VIRAS - Aktuelles

Zurzeit sind Steffens Eltern, Anneliese und Willi Gosewisch, aus Deutschland zu einem Besuch in San Agustin, und sie können sich abermals einen Eindruck der bezeichnenden Zustände verschaffen. Bevor es zum Erliegen der Flug- und Busverbindungen kam, sind „unsere Senioren“ am 10.März nach Kolumbien geflogen und nach einigen „Unwegsamkeiten“ auch in San Agustin angekommen. Nun dürfen sie das Gelände der Finca Viracocha nicht verlassen, denn es herrscht eine strenge Ausgangssperre im ganzen Land. Der für den 19.04. geplante Rückflug nach Deutschland verschiebt sich auf einen unbestimmten Zeitpunkt…

 

 

 

Zur Situation der Hilfsaktion: Am 30.April wurde im Rahmen der ins Leben gerufenen Aktion „Nothilfe für San Agustin“ bereits die dritte Ausgabe von Lebensmitteln vollzogen: 60 Familien - darunter die meisten Viracocha-Mitglieder-Familien - haben ein gut bestücktes Paket für ca.eine Woche Ernährung bekommen. Hungernde, schlecht ernährte Menschen sind besonders anfällig für Krankheiten, sie blicken mit sehr großer Sorge in die Zukunft . Die Stiftung Viracocha ist daher weiter bemüht, diese von Spendengeldern abhängige Hilfe fortzusetzen. Und die Menschen in San Agustin sind zutiefst dankbar, nicht nur für die Lebensmittel, auch für die moralische Unterstützung, die sie ja auch dank der Unterstützer , vornehmlich aus Deutschland, erfahren dürfen. Die Finanzierung der bisher 360 verteilten Lebensmittel-Pakete haben vornehmlich die Vereinsmitglieder von VIRAS sowie deren enge Freunde, Verwandte und Bekannte übernommen. Dafür ein herzliches Dankeschön! Bitte fühlen auch Sie sich angesprochen, wenn es heißt: Es darf – und sollte - weiter gespendet werden! Bitte seien sie versichert, dass jeder Cent 100 %ig quasi zu Lebensmitteln wird! Ein Paket "kostet" 12,50 €uro. Jedes Paket mit Grundnahrungsmitteln und – sofern möglich auch mit frischem Gemüse von der Finca Viracocha - reicht für 4 Personen ca. eine Woche. . Wir sagen schon jetzt im Namen der Hilfsbedürftigen von Herzen Danke!

Wir haben Ende letzter Woche eine Spendenkampagne für die Verteilung von Lebensmittelpaketen an die Familien mit HUNGER gestartet. Auf Grund der hart durchgesetzten Quarantäneregeln können die Tagelöhner nicht arbeiten und so auch nicht ihre Familien ernähren. Es gibt einige staatliche Initiativen, aber sehr viele Menschen werden nicht berücksichtigt. Wir haben über das Wochenende ca. 200 Euro zusammenbekommen und die Summe auf ca.500 Euro aufgestockt. Damit haben wir heute 40 Lebensmittelpakete an die uns bekannten hungernden Familien verteilt. Dabei viele Ex- und aktuelle Viracocha-Familien, aber auch andere Familien und alte Menschen in Not. Wir haben die Kampagne zusammen mit einer Hotelkette gestartet, welche aber bis Dato noch keinen Beitrag geleistet hat.

Wir haben heute jedoch bei der Verteilung gemerkt, dass die Not sehr groß ist, und dass wir den logistischen Teil sehr gut bewältigen können. Wir haben die Verteilung zusammen mit der Polizei und einer Gruppe der Kirche gemacht, welche den Transport und den Begleitschutz geleistet haben. Dank der überaus positiven Resonanz werden wir die Kampagne so lange weiterführen wie es geht und Geld dafür reinkommt. Die Quarantänebestimmungen gehen hier noch mindestens drei Wochen weiter…

Ein Lebensmittelpaket kostet ca. 12,50 Euro und reicht bei 4 Personen ungefähr eine Woche.
Wir stocken diese Pakete noch mit Gemüse aus unserer Produktion auf, heute waren es Yuka, Salat, Zitronen. Außerdem nehmen wir noch Spenden in Form von Lebensmitteln an, zugesagt sind schon Kochbananen und Avocados.
Die Idee ist es , alle zwei bis drei Tage Pakete auszuliefern, halt mit dem was geht…
Unser Speisesaal liegt zurzeit auf Eis aber die laufenden Kosten gehen weiter…
Liebe Freunde, wie immer laden wir Euch dazu ein, uns bei der Kampagne zu unterstützen und zu spenden, bzw. Spender zu werben.
Nun müssen wir sehen, wie wir die Situation meistern -  an Zuversicht mangelt es uns nicht!
Auch für die Nach- Coronazeit haben wir schon Pläne, wir haben uns ja auch schon 20 Jahre darauf vorbereitet.

Liebe Grüße aus San Agustin!

Impressionen

Meinungen

Warum und wie Menschen Viracocha unterstützen, erfahren Sie hier:

Christian Piskulla
Torsten Kappei
Manuela Rudolf

Go to top