VIRAS - Aktuelles

Im Februar dieses Jahres hatten wir den Besuch von 270 Mitgliedern des Programms RESA (Netzwerk für Ernährungssicherheit von San Agustín). Verteilt auf 9 Gruppen haben wir diesen Mitgliedern von Landarbeiterfamilien unseren Workshop „Einführung in die gesamtheitliche Ökologie“ geboten.

Dieses staatliche Programm versucht die ländliche Bevölkerung zum Anlegen eines eigenen Gemüsegartens zu animieren, um eine gewisse Nahrungssicherheit zu erlangen. Unser Workshop ist deren einziger.  Dieser besteht aus einer ca. zweistündigen theoretischen Einführung in das Thema mit einer anschließenden Begehung unserer Finca, um dort praktischen Alternativen zu diesem Thema zu betrachten. Das starke Interesse, die Mitarbeit im Workshop und die Beglückwünschungen für unsere Arbeit haben uns bestätigt, auf dem richtigen Weg bei unserem Anliegen zu sein,  bessere Lebensbedingungen für die arme Bevölkerungsschicht zu ermöglichen.

Nach der Hauptbauzeit zwischen März und November letzten Jahres haben wir nun die letzten Baugerüste abgebaut und die Malokka in Betrieb genommen. Dieses für unser Schulungszentrum so wichtige Gebäude kann nun für Versammlungen, Workshops, Vorlesungen, Seminare, Kino- und Theatervorführungen genutzt werden. Der große, helle Saal im oberen Bereich hat einen von uns erfundenen Fußboden aus Guadua, der hier heimischen Bambusart, welcher außer für Versammlungen auch zu sportlichen Aktivitäten genutzt werden kann. Der Hörsaal und Veranstaltungsraum im unteren Bereich bietet Platz für bis zu 200 Personen und kann so für ein weit gefächertes Angebot von Aktivitäten genutzt werden.

Ein Beispiel der erfolgreichen Förderung zeigt ein Brief von Yeison, einem 16 Jahre alten Jungen, an die Administratoren der Stiftung Viracocha.

Hallo, im Folgenden möchte ich mich vom Herzen, ehrlicherweise für die Hilfe welche die Stiftung Viracocha mir während meiner Schulzeit gab, bedanken. Durch sie habe ich es geschafft mit 16 Jahren meinen Abschluss zu erhalten. Heute spreche ich als glücklicher, dankbarer Abiturient zu Ihnen, der die Zeit, die ich mit Ihnen geteilt habe, genoss. Danke, dass Sie mich dabei unterstützt haben, als Mensch zu wachsen, ein verantwortungsvoller Jugendlicher zu werden, solidarisch und bescheiden. Ich werde die schönen Momente, die ich mit den anderen Kindern in der Stiftung erlebt habe immer in Gedanken behalten. Mein Weg beginnt erst und ich werde für meine Träume kämpfen. Und wenn ich irgendwann dazu in der Lage bin, etwas für die Stiftung Viracocha zu tun, die mich aufwachsen sah, dann werde ich es ohne zu zögern tun. Es bleibt mir nur zu sagen: Tausend Dank für diese wundervolle Arbeit, die Sie hier verrichten. Gott segne Sie!

Aktuelles

Impressionen

Meinungen

Warum und wie Menschen Viracocha unterstützen, erfahren Sie hier:

Christian Piskulla
Torsten Kappei
Manuela Rudolf

Go to top