Sehr geehrte Damen und Herren,  

auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick über unser Hilfsprojekt Viracocha geben. Vielen Dank, dass Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen und sich informieren.

Vor über 20 Jahren reiste der Salzgitteraner Steffen Gosewisch als Rucksacktourist durch Kolumbien. Er war beeindruckt von der Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Menschen. Gleichzeitig war er aber auch erschüttert, unter welch traurigen Bedingungen diese Menschen oft leben müssen. Besonders die Kinder der armen Bevölkerungsschichten litten oft unter Armut und Hunger.

Steffen Gosewisch beschloss in Kolumbien zu bleiben und den Menschen dort zu helfen. Er gründete das Hilfsprojekt Viracocha, das er seit 20 Jahren leitet und dem er seine ganze Kraft und Zeit gemeinsam mit seiner kolumbianischen Frau Lina widmet.

Viracocha ist heute eine eingetragene, gemeinnützige Stiftung. In einem angemieteten Haus (Casa Viracocha) erhalten momentan bis zu 100 Kinder der ärmsten Bevölkerungsschicht an allen Schultagen ein warmes, vollwertiges Mittagessen. Die Nahrungsmittel dazu werden zum größten Teil auf der stiftungseigenen Finca (Bauernhof) angebaut.


Mittagessen in der Casa Viracocha - für viele Kinder die einzige warme Mahlzeit am Tag

Zudem wird den Kindern durch Viracocha der Schulbesuch in verschiedenen staatlichen Institutionen ermöglicht. Auch das komplette Schulmaterial wird von der Stiftung finanziert. Auch verschiedene Kurse, Hausaufgabenhilfe bis hin zu therapeutischen Programmen mit Sozialpsychologen und Spezialbetreuung für behinderte Kinder organisiert das Team um den Stiftungsgründer Steffen Gosewisch.


Lina Gosewisch bei der Ausgabe von Schulbüchern, Stiften, Schreibblöcken.

Um Steffen und Lina bei Ihrer Arbeit zu unterstützen, wurde 2002 der gemeinnützige Verein Viracocha Salzgitter e. V. von 7 Gründungsmitgliedern errichtet (zurzeit 18 Mitglieder).

Der Verein Viracocha Salzgitter e. V. (abgekürzt Viras) organisiert die Sammlung von Spenden zur Unterstützung aktueller und zukünftiger Projekte der Stiftung VIRACOCHA in Kolumbien und der Vermittlung von Patenschaften für das Programm „Ernährung und Bildung“.  Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und tragen alle anfallenden Verwaltungskosten. Jeder Euro, der gespendet wird, wird tatsächlich auch in das Hilfsprojekt investiert! Reisen Vereinsmitglieder nach Kolumbien, zahlen sie sämtliche Kosten dafür aus eigener Tasche. Reist Steffen Gosewisch, der vor Ort in San Agustin die Stiftung leitet, nach Deutschland, um seine Familie zu besuchen, zahlt er die Kosten dafür ebenfalls aus eigener Tasche. Kosten für Infoflyer, Kalender etc. werden als Sachspenden von Druckereien und Agenturen übernommen.

Wie es um die Situation von Kindern in Kolumbien bestellt ist, und warum wir den Verein Viracocha gegründet haben, das erfahren Sie hier:

Impressionen

Meinungen

Warum und wie Menschen Viracocha unterstützen, erfahren Sie hier:

Christian Piskulla
Torsten Kappei
Manuela Rudolf

Go to top